Moschee
Café Nostalgie
Ehemalige WIndmühle
Gajos ehem. Meyer zu Jöllenbeck
CVJM Heim
Grafschaftsdenkmal
Ehemaliger Bahndamm
Spielplatz im Pfarrwald
Heimathaus
Marktplatz
Kath. Liebfrauenkirche
Am Tieplatz
Amt Jöllenbeck
Neuapostolische Kirche
Westerfeldschule
Blick auf die Marienkirche
Grundschule am Waldschlösschen
Upmeier zu Belzen
Ev. Marienkirche

September

Bienen und Honig

Bei sonnigem Herbstwetter ging es am 7.9.2019 dieses Mal für die Jürmker Kinner um Bienen und Honig. Auf dem Hof von Große-Wöhrmann / Grundmann, Im Bargfelde 64, trafen sich 15 aufgeregte Kinder mit unserem Team.

Zusammen ging es erst einmal durch den verwunschenen Bienengarten zu einer von 16 Beuten. Dort durften wir hautnah die Bienen erleben. Friedrich-Wilhelm Große-Wöhrmann imkert schon Jahrzehnte und ist engagiert in hiesigen Imkervereinen. Unter seiner fachkundigen Anleitung durfte Lasse direkt an eine der Beuten heran und verschiedene Waben herausholen. Auch Bienen hautnah erleben stand im Vordergrund und so wurden Bienen auf die Hand gesetzt, wenn die Kinder es ausprobieren wollten.

Im Bienengarten haben wir viel über die Bienen und die Honigproduktion gelernt. Wie wichtig die kleinen Insekten für die Bestäubung sind, aber auch die Relevanz verschiedener Blumen und Obstbäume. Aus der Erklärung wurde klar, wie Wildwuchs und Unterschlupfmöglichkeiten für verschiedene Tiere zu einer wundervollen Einheit verschmelzen können.

Danach ging es für die Kinder weiter. Auf dem Hof waren von unserem Team Stationen vorbereitet worden. Dort konnten die Kinder Dips aus Honig anrichten, Bienenwachskerzen drehen, ein Insektenhotel bauen, Honig abfüllen und Bienenwachstücher herstellen.

Alles was die Kinder erarbeitet hatten, durften sie natürlich auch mit nach Hause nehmen. Für uns alle war es eine sehr informative und großartige Veranstaltung.

Als nächstes werden sich die Jürmker Kinner am 23.11.2019 treffen. Dann wollen wir, passend zur Adventszeit, einen gemütlichen Nachmittag im Heimathaus mit Knusperhäuschen-Bau veranstalten.

Britta Wemhöner

 

 

Radtour am 12.09.2019

Ostbever zum Emsradweg nach Gimbte zurück nach Ostbevern


Bei gutem Radlerwetter startete die Tour mit 13 Teilnehmern.

Radlergruppe vor der Rückreise nach Jöllenbeck Blick auf den Dortmund-Ems-Kanal

Nach der Autoanfahrt bis Ostbevern führte Fahrt durch das Münsterland und über den Emsradweg bis Gimbte.

Im Restaurant Wauligmann in Greven wurde das Mittagessen eingenommen.

Zwischenstopp auf der Kanalbrücke Pause am Emsradweg

Gestärkt vom leckeren Essen radelte die Gruppe ein Stück am Dortmund-Ems Kanal zurück zum Parkplatz nach Ostbevern.

Drucken E-Mail