Upmeier zu Belzen
Amt Jöllenbeck
Heimathaus
Kath. Liebfrauenkirche
Neuapostolische Kirche
Westerfeldschule
Marktplatz
Grundschule am Waldschlösschen
Blick auf die Marienkirche
Spielplatz im Pfarrwald
Grafschaftsdenkmal
Ehemaliger Bahndamm
Ehemalige WIndmühle
Gajos ehem. Meyer zu Jöllenbeck
Café Nostalgie
CVJM Heim
Ev. Marienkirche
Am Tieplatz
Moschee

 

Nr. 14

STANDORT DES EHEMALIGEN PFLEGEHAUSES
DER EVANGELISCHEN KIRCHENGEMEINDE

1857

Ankauf der Besitzung Möcker, Niederjöllenbeck Nr. 28, durch
den Pfarrer Johann Heinrich Volkening. Mit Hilfe von zwei
Stiftungen der Geschwister Johann Heinrich und Loise
Upmeier zu Belzen Einrichtung einer „Samariterherberge“
für Waisenkinder und alte unversorgte Menschen.

1863

Aufnahme der ersten Kinder und Einrichtung einer
Spinnschule unter dem Hausvater Johann Peter Schulze.

1867

teilweise Neubau und Erweiterung

Seit 1907

Betreuung der alten Menschen und Kinder durch Diakonissen
des Mutterhauses Sarepta in Bethel. Als Kleinkinderschule,
dann als Kindergarten bis 1964 fortgeführt.

1986

Aufgabe des Pflegebereiches nach Bau eines neuen Alten-
zentrums an der Sogemeierstraße durch die Evangelisch-
lutherische Kirchengemeinde.

1988 bis 2000

Nutzung als Übergangswohnheim

2001 bis 2003

Nutzung als Kindertagesstätte

2004

Abriss des Gebäudes

2006

Neubebauung durch die Bielefelder Gemeinnützige
Wohnungsgesellschaft mbH.