Am Tieplatz
Grafschaftsdenkmal
Westerfeldschule
Ehemalige WIndmühle
Ev. Marienkirche
Café Nostalgie
Heimathaus
Kath. Liebfrauenkirche
Spielplatz im Pfarrwald
Marktplatz
Neuapostolische Kirche
Blick auf die Marienkirche
Upmeier zu Belzen
Gajos ehem. Meyer zu Jöllenbeck
Moschee
CVJM Heim
Ehemaliger Bahndamm
Amt Jöllenbeck
Grundschule am Waldschlösschen

Königsbrücke

 

Nr. 44

KÖNIGSBRÜCKE

Brücke über den Mühlenbach an der ehemaligen
Kreisstraße von Jöllenbeck nach Herford.
Als „Peppmühlen-Brücke“ 1842 neu erbaut
anstelle einer 1795 errichteten,
baufällig gewordenen Brücke.
Im Rechtsstreit zwischen der Gemeinde Jöllenbeck
und dem Staat Preußen über die Baulast
Niederlage des Staates.
Zum Nachweis des Eigentums und der staatlichen
Unterhaltspflicht Relief mit den Initialen
des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV.,
(Fridericus Wilhelmus Rex)
und der Jahreszahl der Erbauung.
Hiervon wird die heutige Bezeichnung abgeleitet.

Drucken E-Mail